• 1
  • 2
  • 3

Schulprofil                   

Unsere Schule Das Berufskolleg Lübbecke ist das Berufskolleg für berufliche Bildung der Region „Altkreis Lübbecke“. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über

Ernährung und Versorgung

Der Bereich Hauswirtschaft, Ernährung und Versorgung bietet verschiedene attraktive Möglichkeiten, sich weiter zu bilden. Egal ob Berufsausbildung Hauswirtschaft, Ausbildung zum

gewerblich-technischer Bereich

Willkommen in der gewerblich-technischen Abteilung des Berufskollegs Lübbecke! Die gewerblich-technische Abteilung verteilt sich auf die zwei Schulstandorte Lübbecke und Espelkamp.

kaufmännisch-verwaltender Bereich

Im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung bieten wir schulische Vollzeitbildungsgänge zum Erwerb des Abiturs, der Fachhochschulreife sowie der Fachoberschulreife, diverse Fachklassen

Gesundheit, Soziales und Pädagogik

Gut ausgebildete Fachkräfte, die einen beruflichen Schwerpunkt im Bereich Gesundheit, Soziales, Pädagogik haben, werden in Zukunft für unsere Gesellschaft immer
  • 1

Aktuelles

Theorie trifft Praxis

Zukünftige Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung zu Gast bei Mittwald.

Die Auszubildenden der ITFA 17 hatten am 1. Dezember 2016 zusammen mit ihren Lehrkräften Anja und Dirk Kämper die Gelegenheit, den Webhoster Mittwald aus Espelkamp kennenzulernen. Mittwald stellt Rechnerkapazitäten für private und geschäftliche Nutzer – hauptsächlich Werbeagenturen – zur Verfügung.

Nach einer Unternehmensvorstellung besuchten die Schülerinnen und Schüler Workshops zu den neuen Softwareentwicklungsmethoden Scrum und Design Thinking. Anhand eines gestellten Beispiels, in dem es um die Entwicklung eines Dönerautomaten ging, konnten [ ... ]

Mehr lesen
Bestenehrung der WAGO-Stiftung

Am 15. November wurden die 33 besten Auszubildenden des Kreises Minden-Lübbecke von der WAGO-Stiftung ausgezeichnet, die ihre Abschlussprüfungen mit sehr guten Leistungen bestanden haben. Die drei besten Auszubildenden aus elf Berufen erhielten neben einer Urkunde und einer Rose eine Prämie von 1000,00 € (1. Platz), 750,00 € (2. Platz) oder 500,00 € (3. Platz). Die Feierstunde fand in den neuen Räumen der Firma WAGO-Kontakttechnik GmbH & Co. KG in Minden statt. In der Festrede wurde die Leistungsbereitschaft junger Menschen auf ihrem Weg in die berufliche Zukunft herausgestellt. Gleichzeitig will die WAGO-Stiftung mit dieser [ ... ]

Mehr lesen
Verkehrssicherheitstage am Berufskolleg Lübbecke

Erstmals haben über 1.000 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs an den drei Aktionstagen die verschiedenen Stationen auf dem Schulgelände besucht und einen bleibenden Eindruck gewonnen.

Aufhänger und Blickfang für die Schülerinnen und Schüler war in diesem Jahr ein Pkw-Wrack, das die Polizeibeamten der Kreispolizeibehörde unter der Leitung von Klaus Torno zur Anschauung mitgebracht hatten. Den Schülergruppen wurde der Unfall des jungen Fahrers ausführlich geschildert und mit Unfallbildern untermalt, die auch zeigten, wie der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Straßenbaum schleuderte und an den Unfallfolgen [ ... ]

Mehr lesen
18. Ausbildertreffen des Logistikbereichs des Berufskollegs Lübbecke

Reges Interesse fand das 18. Ausbilder-Treffen Logistik. Diesmal traf man sich bei  der HARTING Technologiegruppe. Eingeladen hatte der Bildungsgangleiter des Berufskollegs, Herr Wolfgang Stöckmann, um eine langjährige Tradition eines jährlichen Ausbildertreffens weiterzuführen.

Dieses Mal konnte dies mit der Unterstützung der HARTING Technologiegruppe geschehen, die alle Teilnehmenden zu sich ins Neue Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA) nach Espelkamp einlud. Sehr herzlich wurden die Ausbilder und Lehrer von HARTING Ausbildungsleiter Nico Gottlieb und HARTING Ausbilderin Bianca Rüter empfangen. Sie hatten sogar einen Kollegen [ ... ]

Mehr lesen
Weitere Beiträge ...

Fachschule für Sozialpädagogik (Erzieherin bzw. Erzieher und Fachhochschulreife)

Informationen zur Ausbildung am Berufskolleg Lübbecke

 

Bildungsziele

 

Der Bildungsgang gilt als berufliche Weiterbildung und vermittelt einen Berufsabschluss als „Staatlich anerkannte Erzieherin bzw. Staatlich anerkannter Erzieher" und die allgemeine Fachhochschulreife (soweit gewählt). Erzieherinnen und Erzieher sind sozialpädagogische Fachkräfte in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie arbeiten zum Beispiel in Tageseinrichtungen für Kinder, in der Jugendhilfe (Heimerziehung) oder in der Betreuung von Schulkindern. Sie erfüllen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsaufgaben.

 

Aufnahmevoraussetzungen

 

1.  Fachoberschulreife

 

2.  eine mindestens zweijährige sozialpädagogische Berufsausbildung (z. B. als Staatlich geprüfte Kinderpflegerin) oder Abschluss der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Klasse 11 und 12 (weitere Alternativen nach § 28 APO-BK, Anlage E, in Einzelfällen möglich) 

 

3.  erweitertes polizeiliches Führungszeugnis  

 

Ausbildungsstruktur

 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert sich in einen zweijährigen fachtheoretischen Abschnitt (mit 16 Wochen Praktika) und ein anschließendes einjähriges Berufspraktikum (mit integrierten Unterrichtsblöcken).

 

 

 

Fächer- und Stundentafel

    

Wochenstunden

  1. Jahr  2. Jahr 
Fachrichtungsübergreifender Bereich 
Deutsch/Kommunikation  2 - 3 2 - 3
Naturwissenschaften  2 - 3 2 - 3
Politik/Gesellschaftslehre 1 - 2 1 - 2
Fremdsprache (Englisch) 1 - 2 1 - 2
Fachrichtungsbezogener Bereich 
Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln

1 - 2

1 - 2

Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten

2 - 3

2 - 3

Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern 2 - 3 2 - 3
Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen  6 - 8 6 - 8
Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen 1 - 2  1 - 2
Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren 1 - 2  1 - 2 
Evangelische Religionslehre/Religionspädagogik  2  2
Vertiefungsbereich  2 - 3 2 - 3 
Projektarbeit 2 - 3 2 - 3
Differenzierungsbereich 

Mathematik (für den Erwerb der Fachhochschulreife)

2 2

 

 

Abschluss und Berechtigungen
Der schulische Ausbildungsabschnitt schließt nach zwei Jahren mit dem Fachschulexamen und der Fachhochschulreifeprüfung (soweit gewählt) ab, bestehend aus drei bzw. vier schriftlichen und ggf. mündlichen Prüfungen. 
Am Ende des Berufspraktikums erfolgt der berufspraktische Teil der Berufsabschlussprüfung in Form eines Kolloquiums.

Beratung

 

Bereichsleitung:

 

Susanne Walter Tel.: 05772/911227 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsusanne.walter@berufskolleg-lk.de

 

Bildungsgangkoordination:   

 

Tanja Winzer Tel.: 05772/911230 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailtanja.winzer@berufskolleg-lk.de

 

 

 

Stand: 03.12.2015