• 1
  • 2
  • 3

Schulprofil                   

Unsere Schule Das Berufskolleg Lübbecke ist das Berufskolleg für berufliche Bildung der Region „Altkreis Lübbecke“. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über

Ernährung und Versorgung

Der Bereich Hauswirtschaft, Ernährung und Versorgung bietet verschiedene attraktive Möglichkeiten, sich weiter zu bilden. Egal ob Berufsausbildung Hauswirtschaft, Ausbildung zum

gewerblich-technischer Bereich

Willkommen in der gewerblich-technischen Abteilung des Berufskollegs Lübbecke! Die gewerblich-technische Abteilung verteilt sich auf die zwei Schulstandorte Lübbecke und Espelkamp.

kaufmännisch-verwaltender Bereich

Im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung bieten wir schulische Vollzeitbildungsgänge zum Erwerb des Abiturs, der Fachhochschulreife sowie der Fachoberschulreife, diverse Fachklassen

Gesundheit, Soziales und Pädagogik

Gut ausgebildete Fachkräfte, die einen beruflichen Schwerpunkt im Bereich Gesundheit, Soziales, Pädagogik haben, werden in Zukunft für unsere Gesellschaft immer
  • 1

Aktuelles

Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Lübbecke gehören zu den Besten!

Am 15. März 2017 ehrte die IHK-Ostwestfalen in einer Feierstunde in Bielefeld die besten Absolventen von Weiterbildungsabschlüssen und Zusatzqualifikationen, die von der IHK vergeben werden.

Gleich zwei Schülerinnen und ein Schüler des Berufskollegs Lübbecke gehören zu den Besten des Jahres 2016 und erhielten Auszeichnungen. Kira Lippmann, Industriekauffrau und Mitarbeiterin von Keeeper GmbH, Stemwede, war Auszubildende im gleichen Unternehmen und erwarb während der Ausbildung am Berufskolleg Lübbecke außerdem die IHK-Zusatzqualifikation Kaufmännische EU-Kompetenz. Während der Preisverleihung in Bielefeld gab sie Auskunft [ ... ]

Mehr lesen
Schnuppertage im Handwerksbildungszentrum

Schnuppertage im Handwerksbildungszentrum in Lübbecke, Rote Mühle 19, in den Bau-, Zimmerer-, Tischler-, Metall- und Maler-Werkstätten.
Donnerstag, 30. März 2017 von 9.00 – 13.00 Uhr und Freitag, 31. März 2017 von 9.00 – 13.00 Uhr

Praxisnahe Präsentationen sollen interessierten Jugendlichen zu einem gezielten Einblick in das Maurer-, Stahlbetonbau-, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-,  Zimmerer-, Tischler-, Metall- und Malerhandwerk verhelfen, um ihnen dann die vielfältigen Perspektiven eines Handwerksberufes aufzuzeigen. Sollte sich hieraus der Wunsch nach einem Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz ergeben, werden unsere Meister [ ... ]

Mehr lesen
Sekundarschule Preußisch Oldendorf besucht das Berufskolleg Lübbecke

Der Mensch offenbart sich nirgends so sehr, wie durch die Beschaffenheit seiner Haut. Die Haut zeigt unsere gefühlsmäßige Situation und ist damit mehr als nur eine äußere Hülle. Unser größtes Organ stand im Mittelpunkt eines Kooperationsprojektes des Berufskollegs und der städtischen Sekundarschule Preußisch Oldendorf.

Im Rahmen des Projektes besuchte der Gesundheitskurs des achten Jahrgangs der Sekundarschule die Unterstufe der Höheren Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales am Berufskolleg Lübbecke. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule Einblicke in das Schulleben zu ermöglichen, [ ... ]

Mehr lesen
Richtig bewerben – gewusst wie!

„Wie finde ich einen guten Ausbildungsplatz?“, „Wie bewerbe ich mich richtig?“ und „Was sage ich im Bewerbungsgespräch?“. Mit diesen und ähnlichen Fragen ging es für die Unterstufen-Schülerinnen und -Schüler in der Höheren Handelsschule des Berufskollegs Lübbecke in das diesjährige Bewerbungstraining. Das Bewerbungstraining, das bereits zum sechsten Mal durchgeführt wurde, unterstützt die Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zum ihrem gewünschten Ausbildungsberuf.

Eine individuelle und aussagekräftige Bewerbung zu erstellen, mit der man sich von der Masse der Bewerbungen abhebt, ist keine leichte Aufgabe. [ ... ]

Mehr lesen
Weitere Beiträge ...

Fachschule für Sozialpädagogik (Erzieherin bzw. Erzieher und Fachhochschulreife)

Informationen zur Ausbildung am Berufskolleg Lübbecke

 

Bildungsziele

 

Der Bildungsgang gilt als berufliche Weiterbildung und vermittelt einen Berufsabschluss als „Staatlich anerkannte Erzieherin bzw. Staatlich anerkannter Erzieher" und die allgemeine Fachhochschulreife (soweit gewählt). Erzieherinnen und Erzieher sind sozialpädagogische Fachkräfte in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie arbeiten zum Beispiel in Tageseinrichtungen für Kinder, in der Jugendhilfe (Heimerziehung) oder in der Betreuung von Schulkindern. Sie erfüllen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsaufgaben.

 

Aufnahmevoraussetzungen

 

1.  Fachoberschulreife

 

2.  eine mindestens zweijährige sozialpädagogische Berufsausbildung (z. B. als Staatlich geprüfte Kinderpflegerin) oder Abschluss der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Klasse 11 und 12 (weitere Alternativen nach § 28 APO-BK, Anlage E, in Einzelfällen möglich) 

 

3.  erweitertes polizeiliches Führungszeugnis  

 

Ausbildungsstruktur

 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert sich in einen zweijährigen fachtheoretischen Abschnitt (mit 16 Wochen Praktika) und ein anschließendes einjähriges Berufspraktikum (mit integrierten Unterrichtsblöcken).

 

 

 

Fächer- und Stundentafel

    

Wochenstunden

  1. Jahr  2. Jahr 
Fachrichtungsübergreifender Bereich 
Deutsch/Kommunikation  2 - 3 2 - 3
Naturwissenschaften  2 - 3 2 - 3
Politik/Gesellschaftslehre 1 - 2 1 - 2
Fremdsprache (Englisch) 1 - 2 1 - 2
Fachrichtungsbezogener Bereich 
Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln

1 - 2

1 - 2

Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten

2 - 3

2 - 3

Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern 2 - 3 2 - 3
Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen  6 - 8 6 - 8
Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen 1 - 2  1 - 2
Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren 1 - 2  1 - 2 
Evangelische Religionslehre/Religionspädagogik  2  2
Vertiefungsbereich  2 - 3 2 - 3 
Projektarbeit 2 - 3 2 - 3
Differenzierungsbereich 

Mathematik (für den Erwerb der Fachhochschulreife)

2 2

 

 

Abschluss und Berechtigungen
Der schulische Ausbildungsabschnitt schließt nach zwei Jahren mit dem Fachschulexamen und der Fachhochschulreifeprüfung (soweit gewählt) ab, bestehend aus drei bzw. vier schriftlichen und ggf. mündlichen Prüfungen. 
Am Ende des Berufspraktikums erfolgt der berufspraktische Teil der Berufsabschlussprüfung in Form eines Kolloquiums.

Beratung

 

Bereichsleitung:

 

Susanne Walter Tel.: 05772/911227 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsusanne.walter@berufskolleg-lk.de

 

Bildungsgangkoordination:   

 

Tanja Winzer Tel.: 05772/911230 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailtanja.winzer@berufskolleg-lk.de

 

 

 

Stand: 03.12.2015