• 1
  • 2
  • 3

Schulprofil                   

Unsere Schule Das Berufskolleg Lübbecke ist das Berufskolleg für berufliche Bildung der Region „Altkreis Lübbecke“. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über

Ernährung und Versorgung

Der Bereich Hauswirtschaft, Ernährung und Versorgung bietet verschiedene attraktive Möglichkeiten, sich weiter zu bilden. Egal ob Berufsausbildung Hauswirtschaft, Ausbildung zum

gewerblich-technischer Bereich

Willkommen in der gewerblich-technischen Abteilung des Berufskollegs Lübbecke! Die gewerblich-technische Abteilung verteilt sich auf die zwei Schulstandorte Lübbecke und Espelkamp.

kaufmännisch-verwaltender Bereich

Im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung bieten wir schulische Vollzeitbildungsgänge zum Erwerb des Abiturs, der Fachhochschulreife sowie der Fachoberschulreife, diverse Fachklassen

Gesundheit, Soziales und Pädagogik

Gut ausgebildete Fachkräfte, die einen beruflichen Schwerpunkt im Bereich Gesundheit, Soziales, Pädagogik haben, werden in Zukunft für unsere Gesellschaft immer
  • 1

Aktuelles

Infoveranstaltung:  „Staatlich geprüfter Betriebswirt“

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres, zum 31. August 2017, bietet das Berufskolleg Lübbecke erneut das kostenfreie Studium an der Fachschule für Wirtschaft mit dem Ziel „Staatlich geprüfter Betriebswirt“ bzw. „Staatlich geprüfte Betriebswirtin“ in sechs Semestern an.

Am Samstag, den 4. Februar 2017, findet im Berufskolleg Lübbecke, Rahdener Str. 1, um 10:00 Uhr im Raum K 127 im Rahmen des Beratungs- und Anmeldesamstags eine Informationsveranstaltung statt, zu der alle Interessenten herzlich eingeladen sind. Der Studiengang zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in“ wird mit den Schwerpunkten Absatzwirtschaft (Marketing), [ ... ]

Mehr lesen
EINFACH MENSCHLICH

EINE ETWAS ANDERE WANDERAUSSTELLUNG ZUM THEMA SUCHT.

Die Grenze zwischen Genuss und Sucht ist fließend. Einkaufen gehen kann man genießen, es gibt aber auch so etwas wie Kaufsucht, bei der man zwanghaft Dinge einkauft, die man nicht benötigt. Sport macht Spaß und ist gesund? Doch das gilt nicht für den Sportsüchtigen, der zwanghaft sein Sportpensum absolvieren muss. Alkohol als Genussmittel ist in unserer Gesellschaft legitim, kann aber bei Missbrauch süchtig machen.
Schätzungen zufolge haben 90 Prozent der Menschen etwas, worauf sie nicht mehr verzichten können: Schokolade, Kaffee, Nikotin, Glücksspiel, Internet oder Einkaufen [ ... ]

Mehr lesen
Projektmanagement-Lehrgang an der FernUniversität in Hagen erfolgreich bestanden

Am Berufskolleg Lübbecke haben im Schuljahr 2016/2017 alle neunzehn Schülerinnen und Schüler in der dualen IT-Berufsausbildung der Klasse ITK18 (Informatikkaufleute und IT-Systemkaufleute) ein Zertifikat der Fernuniversität in Hagen mit dem Titel „Projektmanagement“ erworben.

Im 2. Ausbildungsjahr wurde im Rahmen des Unterrichts im Fach Wirtschafts- und Geschäftsprozesse in Kooperation mit der Fernuniversität in Hagen der Kurs „Projektmanagement – Grundkurs zur Planung und Steuerung von Projekten“ erarbeitet. Dieser Lehrgang vermittelt branchenunabhängig die wesentlichen Erfolgsfaktoren für professionelles Projektmanagement [ ... ]

Mehr lesen
WG19B auf dem ,,Weg der Erinnerung“


Auch in diesem Jahr haben unter anderem Lübbecker Schülerinnen und Schüler an das Schicksal der jüdischen Gemeinde während des Nationalismus erinnert. Am Platz der Synagoge wurde im Gedenken an die Progromnacht ein Kranz niedergelegt.

Von René Pascal Knickmeier

Seit September bereitete sich die Klasse WG19B des Wirtschaftsgymnasiums des Berufskollegs Lübbecke im Rahmen des Religionsunterrichtes auf den Gedenktag am 09. November 2016 vor. Damit sich die Schülerinnen und Schüler einen Einblick über das Leben der jüdischen Familien in Lübbecke verschaffen konnten, ging ihre Lehrerin Frau Meyring am 06. Oktober mit ihnen zu [ ... ]

Mehr lesen
Weitere Beiträge ...

Fachschule für Sozialpädagogik (Erzieherin bzw. Erzieher und Fachhochschulreife)

Informationen zur Ausbildung am Berufskolleg Lübbecke

 

Bildungsziele

 

Der Bildungsgang gilt als berufliche Weiterbildung und vermittelt einen Berufsabschluss als „Staatlich anerkannte Erzieherin bzw. Staatlich anerkannter Erzieher" und die allgemeine Fachhochschulreife (soweit gewählt). Erzieherinnen und Erzieher sind sozialpädagogische Fachkräfte in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie arbeiten zum Beispiel in Tageseinrichtungen für Kinder, in der Jugendhilfe (Heimerziehung) oder in der Betreuung von Schulkindern. Sie erfüllen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsaufgaben.

 

Aufnahmevoraussetzungen

 

1.  Fachoberschulreife

 

2.  eine mindestens zweijährige sozialpädagogische Berufsausbildung (z. B. als Staatlich geprüfte Kinderpflegerin) oder Abschluss der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Klasse 11 und 12 (weitere Alternativen nach § 28 APO-BK, Anlage E, in Einzelfällen möglich) 

 

3.  erweitertes polizeiliches Führungszeugnis  

 

Ausbildungsstruktur

 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert sich in einen zweijährigen fachtheoretischen Abschnitt (mit 16 Wochen Praktika) und ein anschließendes einjähriges Berufspraktikum (mit integrierten Unterrichtsblöcken).

 

 

 

Fächer- und Stundentafel

    

Wochenstunden

  1. Jahr  2. Jahr 
Fachrichtungsübergreifender Bereich 
Deutsch/Kommunikation  2 - 3 2 - 3
Naturwissenschaften  2 - 3 2 - 3
Politik/Gesellschaftslehre 1 - 2 1 - 2
Fremdsprache (Englisch) 1 - 2 1 - 2
Fachrichtungsbezogener Bereich 
Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln

1 - 2

1 - 2

Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten

2 - 3

2 - 3

Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern 2 - 3 2 - 3
Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen  6 - 8 6 - 8
Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen 1 - 2  1 - 2
Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren 1 - 2  1 - 2 
Evangelische Religionslehre/Religionspädagogik  2  2
Vertiefungsbereich  2 - 3 2 - 3 
Projektarbeit 2 - 3 2 - 3
Differenzierungsbereich 

Mathematik (für den Erwerb der Fachhochschulreife)

2 2

 

 

Abschluss und Berechtigungen
Der schulische Ausbildungsabschnitt schließt nach zwei Jahren mit dem Fachschulexamen und der Fachhochschulreifeprüfung (soweit gewählt) ab, bestehend aus drei bzw. vier schriftlichen und ggf. mündlichen Prüfungen. 
Am Ende des Berufspraktikums erfolgt der berufspraktische Teil der Berufsabschlussprüfung in Form eines Kolloquiums.

Beratung

 

Bereichsleitung:

 

Susanne Walter Tel.: 05772/911227 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsusanne.walter@berufskolleg-lk.de

 

Bildungsgangkoordination:   

 

Tanja Winzer Tel.: 05772/911230 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailtanja.winzer@berufskolleg-lk.de

 

 

 

Stand: 03.12.2015