• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schulprofil                   

Unsere Schule Das Berufskolleg Lübbecke ist das Berufskolleg für berufliche Bildung der Region „Altkreis Lübbecke“. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über

Ernährung und Versorgung

Der Bereich Hauswirtschaft, Ernährung und Versorgung bietet verschiedene attraktive Möglichkeiten, sich weiter zu bilden. Egal ob Berufsausbildung Hauswirtschaft, Ausbildung zum

gewerblich-technischer Bereich

Willkommen in der gewerblich-technischen Abteilung des Berufskollegs Lübbecke! Die gewerblich-technische Abteilung verteilt sich auf die zwei Schulstandorte Lübbecke und Espelkamp.

kaufmännisch-verwaltender Bereich

Im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung bieten wir schulische Vollzeitbildungsgänge zum Erwerb des Abiturs, der Fachhochschulreife sowie der Fachoberschulreife, diverse Fachklassen

Gesundheit, Soziales und Pädagogik

Gut ausgebildete Fachkräfte, die einen beruflichen Schwerpunkt im Bereich Gesundheit, Soziales, Pädagogik haben, werden in Zukunft für unsere Gesellschaft immer
  • 1

Aktuelles

3D-Drucker Workshop am Berufskolleg Lübbecke

In der vergangenen Woche nutzten eine Schülerin und 17 Schüler des Berufskollegs Lübbecke die Gelegenheit, um an einem dreitägigen Workshop am Schulort in Espelkamp zum Bau und der Inbetriebnahme ihres DIY (Do-It-Yourself) 3D-Druckers teilzunehmen.

Seit einigen Jahren arbeiten die Berufsschullehrer am Berufskolleg Lübbecke im Fachbereich Metalltechnik mit der additiven Fertigung. Dazu zählt unter anderem die sogenannte 3D-Drucktechnik mit dem FDM (Fused Deposition Modeling; deutsch: Schmelzschichtung)-Verfahren. Bei dieser Fertigungsmethode wird erwärmter Kunststoff aus einer Düse kontinuierlich schichtweise aufgetragen, um ein [ ... ]

Mehr lesen
Erstmalig SAP-Projekttage im Bildungsgang Groß- und Außenhandel

In verschiedenen kaufmännischen Ausbildungsberufen werden im Schuljahr 2017/18 SAP-Projekttage eingeführt. Durch eine umfassende Ausweitung wird das bestehende SAP-Bildungsprojekt intensiver genutzt und so ein wichtiger Bestandteil der kaufmännischen Ausbildung am Berufskolleg Lübbecke. Dies beinhaltet die Qualifizierung von Auszubildenden durch Fallstudien in den verschiedenen Anwendungskomponenten des SAP-Systems.

Ziel der Projekttage ist es, die Navigation in einer komplexen Software zu vermitteln und vor allem wichtige Zusammenhänge bzw. Prozessabläufe darzustellen. Hier handelt es sich um kaufmännische Standardprozesse im [ ... ]

Mehr lesen
Das Wirtschaftsgymnasium besucht den Flughafen Hannover!

Am 2. Mai besuchte der WG19-Jahrgang den Flughafen Hannover und bekam einen Einblick in die Abläufe eines Großunternehmens. In einer spannenden Führung wurden uns verschiedene, für „normale Besucher“ uneinsehbare Bereiche gezeigt und die verschiedenen betriebswirtschaftlichen Sektoren als großes Ganzes näher gebracht.

Nachdem wir uns morgens am Mindener Bahnhof getroffen hatten, fuhren wir zum Flughafen Hannover. Dort erhielten wir Einblicke in verschiedene Bereiche wie den „Check-In“, wo uns die Erfassung von Gepäck erklärt wurde. „Wir sind seit Jahren einer der kundenfreundlichsten Flughäfen Deutschlands“, berichtete [ ... ]

Mehr lesen
Konzept zur Einführung einer Bonuskarte bei der Bäckerei Karl Schmidt GmbH

Bargeldloses Zahlen ist in Deutschland momentan ein großes Thema. Es ist einfacher, schneller und auch hygienischer. Das hat die Bäckerei Schmidt aus Preußisch Oldendorf erkannt und möchte ihren Kunden in Zukunft eine bargeldlose Bezahlmöglichkeit anbieten. Im Rahmen der Projektarbeit zum Staatlich geprüften Betriebswirt bzw. zur Staatlich geprüften Betriebswirtin an der Fachschule für Wirtschaft hatten nun vier Studentinnen die Aufgabe, ein Konzept zur Einführung einer Bonuskarte bei der Bäckerei Schmidt vorzubereiten.

Bei der Bonuskarte, die fortan den Namen „Genießerkarte“ trägt, geht es um die Vereinfachung des Bezahlvorganges, [ ... ]

Mehr lesen
Weitere Beiträge ...

Fachschule für Sozialpädagogik (Erzieherin bzw. Erzieher und Fachhochschulreife)

Informationen zur Ausbildung am Berufskolleg Lübbecke

 

Bildungsziele

 

Der Bildungsgang gilt als berufliche Weiterbildung und vermittelt einen Berufsabschluss als „Staatlich anerkannte Erzieherin bzw. Staatlich anerkannter Erzieher" und die allgemeine Fachhochschulreife (soweit gewählt). Erzieherinnen und Erzieher sind sozialpädagogische Fachkräfte in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie arbeiten zum Beispiel in Tageseinrichtungen für Kinder, in der Jugendhilfe (Heimerziehung) oder in der Betreuung von Schulkindern. Sie erfüllen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsaufgaben.

 

Aufnahmevoraussetzungen

 

1.  Fachoberschulreife

 

2.  eine mindestens zweijährige sozialpädagogische Berufsausbildung (z. B. als Staatlich geprüfte Kinderpflegerin) oder Abschluss der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Klasse 11 und 12 (weitere Alternativen nach § 28 APO-BK, Anlage E, in Einzelfällen möglich) 

 

3.  erweitertes polizeiliches Führungszeugnis  

 

Ausbildungsstruktur

 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert sich in einen zweijährigen fachtheoretischen Abschnitt (mit 16 Wochen Praktika) und ein anschließendes einjähriges Berufspraktikum (mit integrierten Unterrichtsblöcken).

 

 

 

Fächer- und Stundentafel

    

Wochenstunden

  1. Jahr  2. Jahr 
Fachrichtungsübergreifender Bereich 
Deutsch/Kommunikation  2 - 3 2 - 3
Naturwissenschaften  2 - 3 2 - 3
Politik/Gesellschaftslehre 1 - 2 1 - 2
Fremdsprache (Englisch) 1 - 2 1 - 2
Fachrichtungsbezogener Bereich 
Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln

1 - 2

1 - 2

Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten

2 - 3

2 - 3

Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern 2 - 3 2 - 3
Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen  6 - 8 6 - 8
Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen 1 - 2  1 - 2
Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren 1 - 2  1 - 2 
Evangelische Religionslehre/Religionspädagogik  2  2
Vertiefungsbereich  2 - 3 2 - 3 
Projektarbeit 2 - 3 2 - 3
Differenzierungsbereich 

Mathematik (für den Erwerb der Fachhochschulreife)

2 2

 

 

Abschluss und Berechtigungen
Der schulische Ausbildungsabschnitt schließt nach zwei Jahren mit dem Fachschulexamen und der Fachhochschulreifeprüfung (soweit gewählt) ab, bestehend aus drei bzw. vier schriftlichen und ggf. mündlichen Prüfungen. 
Am Ende des Berufspraktikums erfolgt der berufspraktische Teil der Berufsabschlussprüfung in Form eines Kolloquiums.

Beratung

 

Bereichsleitung:

 

Susanne Walter Tel.: 05772/911227 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsusanne.walter@berufskolleg-lk.de

 

Bildungsgangkoordination:   

 

Tanja Winzer Tel.: 05772/911230 Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailtanja.winzer@berufskolleg-lk.de

 

 

 

Stand: 03.12.2015